Parship Testbericht & Erfahrungen

Anbieter Parship
Pro & Contra
  • Sehr gute Partnervorschläge
  • Hohes Bildungsniveau der Mitglieder
  • Technisch auf dem neuesten Stand
  • Vergleichsweise teure Premium-Mitgliedschaft
Anzahl Mitglieder
  • 5.400.000
Verhältnis Geschlechter
  • 51% Frauen
  • 49% Männer
Preise
  • 1 Monat: 74,90€ / Monat
  • 12 Monate: 658,80€ (54,90€ / Monat)
  • 24 Monate: 837,60€ (34,90€ / Monat)
Aktion Kostenlos anmelden
Parship Bewertung
  • Mitglieder & Kontaktchancen
  • Registrierung & Bedienung
  • Preise & Vertrag
  • Sicherheit & Anonymität
  • Support & Service

Fazit

Deutschlands größte Partnervermittlung kann auf ganzer Linie überzeugen. Sehr gute Partnervorschläge und eine hohe Mitgliederaktivität sorgen für ein angenehmes Erlebnis auf der intuitiv bedienbaren Plattform. Die gute Leistung hat jedoch auch ihren Preis.

4.6
User Rating: 0.0 (1 votes)
Sending

Parship im Praxistest

Die Online-Partnervermittlung Parship ist seit über 10 Jahren am Markt. Durch einen Persönlichkeitstest, der auf wissenschaftlichen und neuesten Erkenntnissen beruht, generiert Parship eine hohe Erfolgsquote bei der Suche nach dem richtigen Partner. Zur Zielgruppe von Parship zählen anspruchsvolle Singles, die eine langfristige Verbindung suchen. Das durchschnittliche Alter der angemeldeten Singles liegt zwischen 28 und 55 Jahren, wobei ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis besteht. In Deutschland hat die Partnervermittlung mit ca. 5 Millionen Mitglieder, die über eine überdurchschnittliches Einkommen und einen hohen Bildungsgrad verfügen (52 % Akademiker). Zu den Mitgliedern zählen auch einige Studentinnen. Parship ist europaweit aktiv und bietet auch eine Partnervermittlung für gleichgeschlechtliche Suchen (GayParship). Jede Woche melden sich 23.000 Menschen als Mitglieder bei Parship an, die die Suche nach dem Traumpartner beenden möchten. Hauptsächlich richtet sich Parship an Singles, die berufstätig sind. Es gibt tatsächlich wenige Fake-Profile. Parship wirbt mit Gütesiegeln sowie Testsiegen und hat den „Test beim deutschen Institut für Service-Qualität“ gewonnen, bei dem die treffenden Partnervorschläge betont wurden. Tatsächlich liefert Parship sehr gute Partnervorschläge und es ist möglich, interessante Menschen kennenzulernen. Für Personen, die eher auf einen kurzweiligen Flirt aus sind, ist Parship nicht empfehlenswert.

Erster Eindruck

Parship bietet eine ansprechende und benutzerfreundliche Oberfläche, die zum Benutzen einlädt, weil sie strukturiert und nicht überladen wirkt. Parship zeigt nach dem Login die Nachrichtenübersicht, die Profilbesucher sowie die Partnervorschläge. Leider sucht man bei Parship vergeblich eine Suchfunktion. Die Vermittlungsfunktion basiert ausschließlich auf Parship.

Kostenloser Account

Parship bietet einen kostenlosen Account, der Nutzer allerdings in einem restriktiven Modus agieren lässt. Erhaltene Nachrichten sind nach einigen Tagen lediglich verschwommen zu sehen. Allgemein zeigt sich Parship sehr eingeschränkt, wenn es um den kostenfreien Account geht. Lediglich ein paar Kontakte sind zu sehen und Nachrichten können nicht gesendet werden. Ohne eine Premium-Mitgliedschaft ist auf dieser Plattform wenig möglich.

Premium-Mitgliedschaft

Parship erscheint bei der Premium-Mitgliedschaft in einem anderen Licht. Fotos sind sichtbar, wenn sie von anderen Mitgliedern freigeschaltet wurden. Das ist sehr vernünftig, denn Nutzer entscheiden selbst, was das potentielle sowie zunächst unbekannte Gegenüber zu sehen bekommt. Parship bietet Partnervorschläge, die zu der eigenen Persönlichkeit passen. Durch einen Persönlichkeitstest wird vorselektiert, sodass es nur dann zu Vorschlägen kommt, wenn die Matchingpunkte hoch sind. Diese Vorselektion ist sinnvoll, muss aber nicht genutzt werden. Alternativ bieten sich das Feature zur Sucheinstellung an, die anschließend mit der Liste nach Matchingpunkten eingeschränkt werden kann.

Die vorgeschlagenen Kontakte entsprechen dem Alter des jeweiligen Nutzers und die Kontakte haben die unterschiedlichsten Berufe, sodass ein breites Angebot besteht.

Schwerpunkt

Parship fokussiert sich auf das Finden des Traumpartners und weniger auf unverbindliche Flirts. das wird dadurch bestätigt, dass individuelle Nachrichten eine wesentlich höhere Antwortrate vorweisen als „Copy & Paste“-Nachrichten, die allgemein gehalten sind. Individuelle Nachrichten bieten eine überdurchschnittliche gute Antwortquote, weshalb diese favorisiert werden sollten. Bevor eine Nachricht gesendet wird, sollte das Profil des potentiellen Partners studiert werden, denn dadurch erhöht sich die Chance, eine Antwort zu erhalten und einen Partner kennenzulernen. Man kann bei Parship auch so genannte „Spaßfragen“ senden, um einen ersten Kontakt herzustellen. Bei den Spaßfragen handelt es sich um einer Form der Nachrichtenfunktion, mit der man Multiple-Choice-Fragen an einen Kontakt versenden, die seitens Parship vorgegeben werden. Der Absender und der Kontakt können die fragen beantworten und anschließend erscheint eine Auswertung, die die Übereinstimmungen abzeigt. Im nächsten Schritt kann auf das Ergebnis eingegangen werden und der Einstieg in ein Gespräch ist gemacht. Die Spaßfragen enthalten ein spielerisches Element, das die Möglichkeit bietet, sich anschließend darüber auszutauschen. Für eher schüchterne Menschen ist das eine sinnvolle Hilfe und bietet eine gute Möglichkeit, festzustellen, ob man auf der gleichen Wellenlänge liegt.

Die Registrierung

Wenn man die Fragen sowie die Kommentare sorgfältig liest, benötigt man ca. 45 Minuten. Parship gibt 20 Minuten an, aber dann muss man wirklich sehr schnell sein. Gestartet wird auf der Homepage, wo man seine E-Mail-Adresse angeben muss und ein Passwort wählt. Anschließend wählt man, welches Geschlecht man sucht. In diesem Bereich stehen alle Kombinationen zur Auswahl. Anschließend geht man direkt zum Persönlichkeitstest von Parship über. An dieser Stelle wird deutlich, dass Parship Paare zusammenbringen möchte.

Der Parship-Persönlichkeitstest

Insgesamt müssen 84 Fragen beantwortet werden. Der Test besteht aus drei Teilen, die in die Kategorien „A“, „B“ und „C“ unterteilt sind. Es wird nicht deutlich, für welche Inhalte die Kategorien stehen, aber das ist eher sekundär. Eine grobe Einschätzung ergibt die Unterteilung zwischen „Fragen mit einfacher Auswahl“, „Fragen mit mehrfacher Auswahl“ und Fragen, die mit Bildern beantwortet werden und beim der 2-3 Bilder zur Auswahl stehen. Die Fragen reichen von beliebten Urlaubszielen bis hin zu Fragen nach der persönlichen Ausprägung der Eifersucht. Positiv ist die leichte Verständlichkeit der Fragen, sodass es zu keinen Missverständnissen kommt. Auf der Basis des Persönlichkeitstests findet Parship die potentiell besten Partner. Deshalb sollten die Antworten ehrlich sein und sorgsam erfolgen, denn sonst kommt es zu unnötigen Dis-Matches.

Das Ergebnis

Das Ergebnis des Persönlichkeitstests ermöglicht, Partner zu finden, die eine hohe Übereinstimmung aufweisen. Das beste Testergebnis zwischen zwei Nutzern liegt bei 140 Matching-Punkten. Je höher die Anzahl der Matching-Punkte ausfällt, desto besser passen die vorgeschlagenen Personen zueinander. Ist man lediglich Basis-Mitglied erscheint die Online-Auswertung jedoch in einer verkürzten Form. Als Premium-Mitglied erhält man ein PDF-Dokument, das ein Gutachten von 46 Seiten enthält. Diese lange Auswertung ist positiv und sinnvoll, obwohl diese zunächst sehr aufwendig erscheint. Bei der Partnersuche kann das Gutachten sehr hilfreich sein, denn es liefert unter anderem auch Tipps für das erste Treffen. Der Nebeneffekt der Auswertung ist, dass man seine eigenen Charaktereigenschaften und Vorlieben klar vor Augen hat und über einen potentiellen Partner nachdenken kann.

Das Profil

Nach dem Persönlichkeitstest werden einige Angaben zur Person gemacht. Hier warten die üblichen Fragen nach dem Geburtstag, der Körpergröße, dem Bildungsabschluss sowie dem Wohnort. Zusätzlich wird ein Profilbild hinterlegt. Das Profil kann um weitere 9 Fotos erweitert werden und es ist möglich, weitere Angaben zur eigenen Person zu machen. Positiv ist, dass diese Angaben auch später noch zugefügt werden können, falls das anfangs zu zeitaufwendig ist oder man die Plattform erst erkunden möchte.

Drei Profil-Bereiche

Die Kategorie „Über mich“ bietet offene Fragen („Drei Dinge, die mir wichtig sind“, „Mein Vorschlag für das erste Date“, „Ich reagiere allergisch auf“), die individuell beantwortet werden. Potentielle Kontakte erhalten dadurch einen besseren Eindruck, was sehr gut ist und die Chancen erhöht. Die zweite Kategorie „Freizeit und Sport“ bietet die Möglichkeit, Angaben zu verschiedenen Punkten zu machen. Hier können Freizeitbeschäftigungen, Sport, Urlaub, Interessen oder Musik angegeben werden. Im „Fotoalbum“ können 9 Bilder hinterlegt werden, die standardmäßig verschwommen dargestellt werden, weshalb es besser ist, eine Großaufnahme statt Detailfotos zu hinterlegen. Die Registrierung bei Parship ist positiv und gibt Mitgliedern die Möglichkeit, sich individuell zu präsentieren. Durch den

Persönlichkeitstest kann man sehr genau definieren, wie man ist und was man sucht. Hier ist die Plattform vorbildlich strukturiert. Parship bietet Mitgliedern die Möglichkeit, eine kostenfreie Profilbewertung von anderen Mitgliedern im Forum zu erhalten. Telefonisch bietet Parship eine telefonische Beratung (1,99 Euro) durch einen Experten an.

Funktionen bei Parship

Parship versorgt auf der Basis eines Persönlichkeitstest alle Nutzer mit Partnervorschlägen. Diese werden sukzessive präsentiert und es erscheinen immer wieder neue potentielle Partner, statt die komplette Anzahl. Diese Vorgehensweise ist nicht unbedingt nutzerfreundlich und dient dazu, die zahlenden Mitglieder möglichst lange auf der Plattform zu halten. Parship bietet die standardmäßigen Funktionen, die auf den meisten Partnerportalen gängig sind. Keine Funktion hebt sich hervor. Die angebotenen Funktionen sind dafür immer sauber umgesetzt und Störungen sind bei Parship keine zu finden. Durch die hohe technische und verlässliche Funktion zeichnet sich Parship aus. Eine Suchfunktion ist nicht vorhanden, was schade ist, aber auch bei den gängigen Partnerplattformen nicht zu finden ist. Parship bildet in diesem Bereich keine Ausnahme.

Nachrichten und Lächeln

Auf Parship bietet sich die Möglichkeit, Nachrichten zu schreiben. Nachteilig ist, dass der Verlauf der Konversation nicht komplett angezeigt wird. Man kann immer nur die letzte Nachricht des Partners lesen. Bei längeren Chats ist ein nochmaliges Durchgehen der Unterhaltung nicht möglich. Wer den kompletten Verlauf archivieren möchte, müsste jedes Mal einen Screenshoot machen. Nutzer haben weiter die Möglichkeit, ein Lächeln zu versenden. Das Feature „Anlächeln“ kann an ein anderes Mitglied versendet und erwidert werden. Nachrichten können nur im Premiumsegment unbegrenzt versendet werden. Basis-Mitglieder haben lediglich die Möglichkeit eine Antwort von Premium-Nutzern zu lesen und zu beantworten.

Check der Identität

Um die Ernsthaftigkeit der Partnersuche zu unterstreichen, nimmt Parship einen ID-Check vor. Nutzer geben dazu die Handy-Nummer an. Anschließend versendet Parship an diese Nummer eine SMS, die einen Bestätigungscode enthält. Dieser muss dann in ein entsprechendes Feld eingegeben werden. Der Check ist sinnvoll und minimiert Fake-Accounts, wobei es bei einer kostenpflichtigen Premium-Mitgliedschaft eher unwahrscheinlich ist, dass sich Nutzer lediglich zum Spaß anmelden. dazu gibt es andere Angebote, die kostenfrei zur Verfügung stehen.

Vertragsmodalitäten

Parship bietet das gesetzlich vorgeschriebene Widerrufsrecht von 14 Tagen. Allerdings wird im Falle eines Widerrufs ein anteiliger Mitgliedbeitrag in Rechnung gestellt. Das ist weniger positiv. In der Praxis gestaltet sich der Widerruf derart, dass man diesen schriftlich per E-Mail an Parship senden kann. Es erfolgt eine zeitversetzte Antwort, die die Bestätigung des Widerrufes enthält und das gezahlte Geld rückerstattet wird. Allerdings erfolgt die Rückerstattung des Beitrages nicht vollständig, sondern mit einem Abschlag. Begründet wird dieser Abschlag damit, dass im Rahmen der Premium-Mitgliedschaft eine bestimmte Anzahl an Kontakten garantiert wird. Diese Kontakte sind gemäß den „Regelungen zum Wertersatz“ an Parship zu erstatten. Anschließend wird der Wertersatz berechnet. Untergliedert wird in „laufzeitbezogene garantierte Kontakte“ und „zustande gekommene Kontakte“. Diese Regelung ist nicht kundenfreundlich und kann die Rückerstattung bei einerm Widerruf erheblich schmälern. In diesem Bereich besteht unbedingt ein Verbesserungsbedarf. Eine Pauschale, die für die Nutzung berechnet wird, wäre eher angemessen, denn für zwei Kontakte berechnet Parship bereits einen Betrag von ca. 70 Euro.

Kündigungsmöglichkeiten

Mitgliedern wird die Kündigung nicht leicht gemacht und ist aufwendiger als nötig. Zunächst ist es erforderlich, dass man sich durch mehrere Unterseiten klickt. Das Design und die Menüführung scheinen den kündigungswilligen Nutzer absichtlich in die Irre zu führen. Am Ende der zahlreichen Klicks erfährt man, dass die Kündigung schriftlich erfolgen muss. Die Kündigungsfrist ist vom jeweiligen Vertrag abhängig und es gilt keine allgemeine Frist, die man sich notieren kann. Die individuelle Kündigungsfrist erhält der Kunde in der Bestätigungs-E-Mail. Bei einer Mitgliedschaft von 12 Monaten beträgt die Kündigungsfrist 84 Tage. Diese Ermittlung ist unnötig kompliziert und nicht nachvollziehbar. Wird die Kündigungsfrist versäumt, wird der Vertrag automatisch um die letzte Vertragslaufzeit verlängert. Es ist also sehr wichtig, die Kündigungsfrist zu notieren, denn sonst kann es sein, dass man zwar den Traumpartner gefunden hat, aber immer noch Geld für eine Premium-Mitgliedschaft zahlt.

Vorbildlicher Datenschutz

Parship bietet einen vorbildlichen Datenschutz. Die Datenschutzbestimmung nennt im Vorfeld alle erhobenen Daten und führt diese detailliert aus. Dadurch wissen Nutzer, welche Daten erhoben werden, was sehr positiv und nicht alltäglich ist. Positiv ist zudem, dass Parship keine Daten an Dritte weiterleitet oder verkauft. Das schützt vor unliebsamen Nachrichten im Posteingang und ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich. Ausgenommen sind lediglich Kreditkarten-Anbieter, aber das ist nötig, denn sonst könnten Zahlungen nicht abgewickelt werden. Parship versucht im Gegensatz zu anderen Anbietern nicht, noch mehr Geld durch Kunden zu gewinnen. Wer sich mit der Premium-Mitgliedschaft anmeldet, ist vielleicht verwundert, dass die Fotos der anderen Nutzer zunächst unscharf erscheinen und erst nach einer Kontaktaufnahme freigeschaltet. Das dient dem Schutz der Anonymität und soll dazu beitragen, einen potentiellen Partner nicht nur nach der Optik zu wählen. Parship stellt den Charakter in den Vordergrund statt ein ansprechendes Bild. Nach Angaben von Parship ist diese Praxis erfolgreich und alle Mitglieder haben nach einer Kontaktaufnahme die Bilder umgehend freigeschaltet. Vorbildlich und seriös!

Drei Premium-Mitgliedschaften

Nutzer haben die Wahl zwischen drei Premium-Mitgliedschaften, die jeweils eine Laufzeit von 6, 12 oder 24 Monaten haben. Um einen Partner kennenzulernen, muss man eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft wählen.

Mitgliederstruktur

Die Plattform überzeugt durch ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis und die Qualität der Profile. Das Alter der Partnersuchenden reicht von 18- 55+, wobei der Anteil der Personen zwischen 25-40 am größten ist.

Parship-App

Die wichtigsten Funktionen von Parship sind auch als App erhältlich. Man kann antworten, Mitglieder kontaktieren, Anlächeln, Spaßfragen versenden sowie Partnervorschläge einsehen. Die App ermöglicht es, auch unterwegs die Plattform zu nutzen, was sehr vorteilhaft ist. Das moderne und übersichtliche Design ist intuitiv bedienbar und bietet umfangreiche Möglichkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Rating