zoosk Testbericht & Erfahrungen

Anbieter zoosk
Pro & Contra
  • Innovative Funktionen (SmartDate, uvm.)
  • Sehr gute App für Smartphones und Tablets
  • Einfache Bedienung
  • Einige Fake-Profile vorhanden
Anzahl Mitglieder
  • 600.000
Verhältnis Geschlechter
  • 42% Frauen
  • 58% Männer
Preise
  • 3 Monate: 89,70€ (29,90€ / Monat)
  • 6 Monate: 125,40€ (20,90€ / Monat)
  • 12 Monate: 190,80€ (15,90€ / Monat)
Aktion Kostenlos anmelden
zoosk Bewertung
  • Mitglieder & Kontaktchancen
  • Registrierung & Bedienung
  • Preise & Vertrag
  • Sicherheit & Anonymität
  • Support & Service

Fazit

Weltweit vertrauen dem technologisch führendem Datingportal aus dem Silicon Valley über 38 Millionen Menschen. Insbesondere für Singles, die auch internationale Kontakte knöpfen möchten, ist zoosk sehr interessant. Die innovativen Kennenlern-Funktionen und der ausgeklügelte Matching-Algorithmus machen das Flirten bei zoosk zu einem besonderen Erlebnis.

4.6
User Rating: 0.0 (0 votes)
Sending

zoosk im Praxistest

Bei Zoosk handelt es sich um eine Singlebörse und Dating-App. Sie wurde im Jahr 2007 im weltweit bekannten Silicon-Valley in San Francisco von Shayan Zadeh und Alex Mehr gegründet. Besonders interessant ist die Nutzung der so genannten Behavioral-Matchmaking-Technologie. Durch deren Einsatz ist Zoosk dazu in der Lage, aus dem Verhalten seiner Nutzer zu lernen und Suchergebnisse individuell zu verfeinern. Auf diese Weise bekommen die Nutzer der Singlebörse das nachhaltige Gefühl, im uneingeschränkten Mittelpunkt zu stehen. Mittlerweile ist die digitale Dating-Plattform in über 80 Ländern mit circa 25 Sprachen vertreten. Im Laufe der Jahre konnte sie darüber hinaus zahlreiche Auszeichnungen gewinnen. Zoosk gilt im Vergleich zu anderen Treffpunkten für Single als relativ Jung. Die angemeldeten User sind maximal 45 Jahre alt. Das Mitglieder-Klientel ist durchweg gemischt und besteht sowohl aus Akademikern als auch aus der einfachen Sekretärin.

Die Anmeldung

Bereits nach wenigen Minuten gilt die Registrierung als Beendet. Im ersten Schritt muss das neue Zooks-Mitglied seine persönliche E-Mail-Adresse sowie die Anschrift des Wohnorts hinterlegen. Im Anschluss erfolgt die nicht zwingend zu erfüllende Aufforderung, ein Foto seiner Person hochzuladen. Danach kann der Benutzer private Informationen, wie zum Beispiel Hobbys, hinterlegen. Insbesondere die Bild-Bearbeitungsfunktion, welche jedem Mitglied uneingeschränkt zur Verfügung steht, ist ein bequemes Feature, um sich selbst ins richtige Licht zu rücken und andere Singles nachhaltige zu beeindrucken. Im „Über mich“-Bereich lassen sich allgemeine Angaben zum Körperbau, dem Vorhandensein von Kinder, dem persönlichen Werdegang oder ähnliche Hinterlegen.

Sobald die Anmeldung via Mausklick als abgeschlossen erklärt wird, erhält der neue Zooks-Nutzer eine Bestätigungs-E-Mail auf sein angegebenes Postfach. Sobald der hinterlegte Link zum Abschluss der Anmeldung angeklickt wurde, erfolgt eine erneute Weiterleitung auf die Singlebörse. Dort angekommen startet ein kurzes Tutorial, welches den Einstieg in die Oberfläche sowie in die soziale Interaktion vereinfachen soll. Sobald die Nachricht „Hallo“ an einen fiktiven Kontakt abgesendet wurde, gilt die Einweisung als beendet.

Grundsätzlich ist es allerdings ratsam, die Registrierung am PC durchzuführen, um eventuelle Sicherheitsrisiken nahezu vollständig ausschließen zu können.

Das Login-Verfahren

Zooks macht beim Login-Verfahren im Vergleich mit anderen Anbietern keinen besonderen Unterschied. Der Login mit den Benutzerdaten ist denkbar einfach und bereits binnen weniger Sekunden in Fleisch und Blut übergegangen. Der „Login“-Button befindet rechts über dem „Jetzt registrieren“-Knopf. Wer die Zoosk Dating-App unter Android oder iOS nutzt, hat es noch leichter: Dort können die Nutzer wahlweise die Login-Daten des PC-Accounts verwenden oder sich neu registrieren.

Singles, die ihr Passwort vergessen haben, können unterhalb der Login-Eingabemaske auf den Link „Passwort vergessen“ klicken. Mit diesem Klick startet der Anwender einen neuen Prozess, welche durch das Öffnen eines neuen Fensters ersichtlich ist. Hier muss die im Rahmen der Anmeldung verwendete E-Mail-Adresse eingetragen werden. Der Zoosk-Server sendet daraufhin per E-Mail einen neuen Link an das Postfach. Sobald dieser angeklickt wurde, kann neues Passwort vergeben werden. Dessen Änderung ist sofort wirksam, sodass es zu keinen unliebsamen Überschneidungen oder gar Wartezeiten kommt.

Interaktionen über soziale Netzwerke sind möglich

Vor allem junge Menschen will die Dating-Plattform Zooks mit dem angebotenen Service ansprechen. Aus diesem Grund haben sich die Machen einst dazu entschieden, einen hohen Fokus auf die Web-Kommunikation zu legen. Dieser Gedanke beinhaltet unter anderem die Verwendung der neuesten technischen Möglichkeiten, die das Word Wide Web derzeit zu bieten hat. So ist es beispielsweise auf Basis von Web 2.0 möglich, seinen Facebook-, Instagram- und/oder Twitter-Account mit Zoosk zu verknüpfen. Wer an dieser Stelle keinen Bedarf hat, kann die Singlebörse als reine Suchmaschine für die Kontaktaufnahme zu anderen Singles verwenden.

Das Design

Eine gut durchdachte und ebenso übersichtliche Darstellung kombiniert sich mit einem klar strukturierten Design. Vor diesem Hintergrund ist die Bedienung auch für unerfahrene Neulinge der Oberfläche intuitiv. Die farbliche Gestaltung sowie die Anordnung der jeweiligen Menüpunkte erinnert sehr stark an das eine oder andere soziale Netzwerk. Kurze Ladezeiten sprechen für einen leistungsstarken Server im Hintergrund, der selbst in Stoßzeiten, wie zum Beispiel in den Abendstunden oder am Wochenende, treten für die Nutzer keine erhöhten Wartezeiten auf.

Das Bezahlsystem

Das Portal verfügt über eine eigene Währung und orientiert sich damit eng an anderen Kontakt-Plattformen. Die so genannten „Zooks-Münzen“ können von allen Mitgliedern gegen Bezahlung gekauft werden. Besitzer der virtuellen Münzen sind hilfreich, um soziale Interaktionen zu steigern. Darüber hinaus ist es möglich, über den Geschenk-Shop anderen Nutzern ein Präsent zukommen zu lassen und auf diese Weise einen guten Einstieg in eine eventuell vielversprechende Unterhaltung zu bekommen. Angeboten werden drei Münzkontingente, welche sich in 180, 480 und 1800 Münzen staffeln. Die Bezahlung lässt sich wahlweise über PayPal, Überweisung oder Kreditkarte abwickeln.

Fazit

Die Partnersuche auf internationaler Ebene, die Nutzung verschiedener Online-Anwendungen sowie die App für Android- oder iOS-Geräte bieten Zoosk-Nutzern ein vielseitiges und ebenso abwechslungsreiches Beschäftigungsspektrum. Hinsichtlich der Privatsphäre orientiert sich die Plattform allerdings sehr stark an Facebook, was dem einen oder anderen Nutzer ein Dorn im Auge ist. Die Veröffentlichung von Informationen jedweder Art sollte also im Vorfeld gut abgewogen werden.

Singles, die sich auf dem Gebiet der Single-Börsen nur wenig auskennen, profitieren von der vollständig kostenfreien Mitgliedschaft bei Zoosk. Erst wenn ein Kontakt vielversprechend erscheint und dieser durch eine persönlichere via Nachrichtensystem vertieft werden soll, ist eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft notwendig. Parallel zur Chat-Funktion bietet die Dating-Plattform einen Videochat an, wodurch Flirts ein vollständig neues Unterhaltungslevel erreichen. Gerade für jüngere Generationen machen derartige Features viel Sinn und erhöhen zudem den Spaßfaktor, den Zoosk bestens in sein Gesamtkonzept hat einfließen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Rating